Heute ging es von Xanten nach Asperen. Zum Abschied gab es ein Frühstück in der Teestube.

Das Garmin führte mich in schönen Alleen nach Kleve. Kleve hatte sogar einen Berg (ca. 300 m N.N.) und danach eine lang gezogene Abfahrt zu bieten. In Kranenburg habe ich mir noch einen deutschen Milchkaffee gegönnt. Den Übergang nach Holland habe ich nur an den Texten auf den Straßenschildern erkannt. Die Tour ging weiter über kleine Orte, aber auch Industriestädte. Nicht ganz einfach war es manchmal über das Gewässer (Waal) zu kommen.

Ich musste mich beeilen, denn ein Gewitter drohte. Die Temperaturen kletterten wieder auf 30 Grad. Deshalb schickte ich mich nach Geldermalsen und ins Hotel zu kommen. Am Ende waren es wieder 135 km in 6:48 Fahrtzeit.

150612-Xanten-Asperen